Auf zum Festival

Heute klingelte der erste Wecker um 4 Uhr, da wir uns für 4:45 verabredet hatten, um dann zum Eastcape auszubrechen. Am Cape ging die Sonne um 5:44 auf aber wir hatten erstmal 700 Stufen vor uns. Diese geschafft gab es dann auch einen schönen Sonnenaufgang, der durch die Wolken zwar nicht um 5:44 da war, aber er war da.

Nach dem Sonnenaufgang haben wir uns zurück zum Campground gemacht und nach dem wir unser Camp abgebaut haben haben wir uns auf den Weg nach Gisborne gemacht. Unterwegs haben wir noch in der Tolaga Bay gehalten, wo es den längsten Pier Neuseelands gibt (660 m). Nach dem kurzen Stop ging es weiter mit Vollgas nach Gisborne, wo nach einem kleinen Einkauf im Warehouse und PAK’nSave das Festivalgelände geentert wurde.

Durch Zufall habe ich auf der suche nach einem guten Platz noch jemand aus Taupo getroffen. Da er genauso wie ich aktuell noch Alleine war, da seine Freunde genauso wie meine erst später kamen, haben wir zusammen gesucht, und auch bald einen geeigneten Platz gefunden. Ist schon komisch, wenn man zwei Flächen reserviert und sieht wie um einen rum alle die Zelte aufbauen und einfach nur zugucken kann 😀

Abends haben wir uns dann noch ein Bier gegönnt bevor ich mit relativ einen langen Tag beendet habe.

Schreibe einen Kommentar